Abteilung Waldnaturschutz

Arbeitsbereich Waldbiotope
[ Abteilung Waldnaturschutz ]    [ Arbeitsbereich ]
 

Waldbiotope

Als zentrale, gesetzlich verankerte Aufgabe des Arbeitsbereichs erfasst und aktualisiert die Waldbiotopkartierung (WBK) die im Wald liegenden schutzwürdigen Biotop-"Rosinen". So werden Informationsgrundlagen geschaffen, die für eine Abwägung unterschiedlichster Planungsziele gegenüber den Belangen des Biotop- und Artenschutzes unverzichtbar sind. Die WBK erhebt zudem wesentliche Basisdaten für die Natura 2000-Managementplanung in den FFH-Gebieten.

Das Waldbiotope-Team plant, organisiert und koordiniert die Durchführung des jährlichen WBK-Programms und arbeitet darüber hinaus konzeptionell. Operative Arbeiten werden nahezu ausschließlich extern vergeben. Neben der WBK-Aktualisierung liegen derzeit weitere Schwerpunkte des Arbeitsbereichs auf der inhaltlichen und technischen Weiterentwicklung des WBK-Verfahrens. Durch die im zehnjährigen Turnus wiederholte Begutachtung (Monitoring) wird die Aktualität der Kartierung sichergestellt, durch die "Praxishilfen" mit Maßnahmenempfehlungen für Bewirtschaftung, Pflege und Entwicklung von Waldbiotopen/FFH-Lebensraumtypen wird die sachgerechte Behandlung gewährleistet. Themenbezogene Analysen und Auswertungen sowie spezieller Entwicklungskonzepte ergänzen die Kartierarbeiten.
Das unter enger Beteiligung der LUBW entstandene Verfahren der Waldbiotopkartierung gilt als Beispiel einer gelungenen Kooperation zwischen Forst- und Naturschutzverwaltung. Diese gute Zusammenarbeit und der intensive fachliche Austausch dienen der Effizienz naturschutzfachlicher Arbeit in der Waldwirtschaft.


nach oben

 Projekte im Arbeitsbereich

Modellversuch WBK auf Basis mobiler digitaler Datenerfassung
Inhaltliche Auswertungen der Waldbiotopkartierung
Aktualisierung der Waldbiotopkartierung unter Berücksichtigung von Natura2000 mit Aufbereitung, Pflege und Bereitstellung der Ergebnisse

Bereits abgeschlossen