Abteilung Wald und Gesellschaft

Arbeitsbereich Erholung und Tourismus im Wald
[ Abteilung Wald und Gesellschaft ]    [ Arbeitsbereich ]
 

Erholung und Tourismus im Wald

In diesem Arbeitsbereich beschäftigt sich die Abteilung mit dem Spannungsfeld von Er-holung, Tourismus, Naturschutz sowie Waldwirtschaft. Forschungsschwerpunkte sind die Wirkungen von landschaftsbezogener Erholung, die Neukonzeption der Erholungswaldkartierung für Baden-Württemberg, die Entwicklung von Managementkonzepten für Erholungswälder, Auswirkungen des Klimawandels oder von Großschutzgebieten.

Aktuelle Forschungsarbeiten in diesem Arbeitsbereich liefern Daten über die Erholungsnutzung von Baden-Württembergs Wäldern. Mit quantitativen und qualitativen Methoden wird untersucht, wie der Wald wahrgenommen, erlebt und zur Erholung genutzt wird. Im Rahmen einer Methodentriangulation wird die Erholungsnutzung des Waldes GIS-basiert modelliert und die Erholungsfunktion landesweit neu kartiert. Somit können zum einen Aussagen darüber getroffen werden, was Personen überhaupt als Wald wahrnehmen, wie sie den Wald nutzen, und wovon sie versuchen sich zu erholen. Zudem können Kenntnisse darüber erarbeitet werden, was legitimer und illegitimer Nutzen des Waldes für die Gesellschaft darstellt. Darüber hinaus können gesundheitsrelevante Faktoren im Wald identifiziert und gezielt gefördert werden. Insgesamt können damit Bewirtschaftungshinweise für die Berücksichtigung der Erholungsnutzung, aber auch im Management und für den forstpolitischen Diskurs bereitgestellt werden.


nach oben

 Projekte im Arbeitsbereich

Analyse und Bewertung aktueller Erholungskonflikte
Barrierefreiheit im Wald
Landschaftsbezogene Erholung und Gesundheit

Bereits abgeschlossen