Abteilung Forstökonomie

Arbeitsbereich Testbetriebsnetze
[ Abteilung Forstökonomie ]    [ Arbeitsbereich ]
 

Testbetriebsnetze

Mit den beiden Testbetriebsnetzen zeichnet die FVA die betriebswirtschaftliche Situation der Forstbetriebe in Baden-Württemberg auf Stichprobenbasis nach. Hierzu betreibt die Abteilung Forstökonomie zwei unterschiedliche Netze, das Testbetriebsnetz Kleinprivatwald 5-200 ha und das Testbetriebsnetz >200 ha. Letzteres deckt den Körperschaftswald, Großprivatwald und den Staatswald ab. Zusammen repräsentieren die beiden Netze 83 Prozent der Waldfläche des Landes.

Das wirtschaftliche Geschehen in Forstbetrieben liegt üblicherweise außerhalb der Erfassung von amtlichen Statistiken. Insbesondere für den Körperschafts- und Privatwald fehlen Daten über diesem Bereich. Eine Lösung dieses Problems bieten Netze freiwillig mitarbeitender Forstbetriebe, die kontinuierlich und lange Zeiträume einheitliche forstwirtschaftliche Kennzahlen liefern. In der Folge von Krisen (Sturm 1972, Ölkrise) wurde ab Mitte der 70er Jahre ein Testbetriebsnetz für körperschaftliche und private Forstbetriebe über 200 ha Waldfläche durch das zuständige Bundesministerium in Bonn eingerichtet (Testbetriebsnetz BMELV). Die besonderen Verhältnisse in Baden-Württemberg legten eine Ergänzung des von Bonn aus initiierten Informationsinstruments im Bereich des privaten Waldbesitzes unter 200 ha nahe. Da in weiten Teilen Baden-Württembergs Bauernwälder mit Waldbesitzgrößen von unter 200 ha Struktur bildend sind, lag es nahe, für diese Besitzkategorie ein weiteres Informationsnetz aufzubauen (Testbetriebsnetz Kleinprivatwald 5-200 ha).


nach oben

 Projekte im Arbeitsbereich

Entwicklung von Transfer- und Beratungsprodukten für Privatwald < 200 ha
Entwicklung von Transfer- und Beratungsprodukten für Waldbesitz > 200 ha
Betriebswirtschaftliche Untersuchungen in einem ständigen Testbetriebsnetz "Kleinprivatwald" in Baden-Württemberg
Testbetriebsnetz Forstwirtschaft des BMVEL

Bereits abgeschlossen