Programm EPA 1.0



[ Startseite ]   [ Downloads ]   [ Kontakt ]  

Gehe zu:





Überblick

EPA (Energieholzpotenzialabschätzung) 1.0 ermöglicht die regionale Abschätzung von verfügbarem Energieholz auf der Basis forstlicher Planungs- sowie Geodaten. Es wird das wirtschaftliche Waldenergieholzpotenzial auf der Ebene von Einzelbeständen unter Berücksichtigung technischer, ökologischer und wirtschaftlicher Nutzungseinschränkungen kalkuliert. Mit dem Programm lassen sich die Auswirkungen von Bereitstellungskosten, Marktpreislage sowie der Aushaltung auf den erntekostenfreien Erlös abschätzen und somit darstellen, ob die Bereitstellung von Energieholz lohnenswert ist.

nach oben

 

Nutzerkreis

EPA 1.0 wurde für Akteure im Bereich der Waldenergieholznutzung entwickelt. Das Programm kann sowohl von Waldbesitzern als auch von Abnehmern als Planungsgrundlage bzw. Entscheidungshilfe herangezogen werden.

nach oben

 

Entstehungsgeschichte

Das Programm wurde im Rahmen des Projektes "Weiterentwicklung von Prognosemodellen zur Herleitung regionaler Energieholzpotenziale aus dem Wald" in Zusammenarbeit der Abteilungen Waldnutzung sowie Biometrie und Informatik entwickelt.
Es basiert auf Berechnungsalgorithmen des ebenfalls an der FVA entwickelten Programms Holzernte 8.

Das Projekt wurde im Zeitraum vom 01.04.2008 bis 31.03.2012 vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) über die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR) gefördert.

nach oben

Artikel-Datum: 05.02.2014

Das dieser Veröffentlichung zugrundeliegende Vorhaben wurde mit Mitteln des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz unter dem Förderkennzeichen 06NR1343 bzw. 22013406 gefördert.
Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung liegt beim Autor.