Forschung

Holz
[ Abteilung ]

   [ Thema ]

  [ Forschungs-Archiv ]


 10Jahre NFZ

10Jahre NFZ20.09.2016 Zehn Jahre forstliche Zusammenarbeit im Dreiländereck: NFZ.forestnet im Bild und Ton.

Zur Abteilung Waldwachstum
Zur Abteilung Waldnaturschutz
Zur Abteilung Boden und Umwelt
Zur Abteilung Waldschutz
Zur Abteilung Wald und Gesellschaft
Zur Abteilung Waldnutzung
Zur Abteilung Forstökonomie
Zur Abteilung Biometrie und Informatik
Zur Abteilung Direktion

 EnNa - Energieholz und stoffliche Nachhaltigkeit

EnNa - Energieholz und stoffliche Nachhaltigkeit09.10.2014 Die Nutzung von Holz als Quelle erneuerbarer Energie gewinnt weiter an Bedeutung. Die Intensivierung der Energieholzernte ist mit erhöhten Nährstoffexporten verbunden. Das Projekt EnNa untersucht deutschlandweit an den Punkten der Bundeswaldinventur und in verschiedenen Testregionen, in welcher Intensität Energieholz genutzt werden kann, ohne die natürlichen Nährstoffressourcen langfristig zu gefährden.

Weiterlesen unter enna.fva-bw.de

Zur Abteilung Boden und Umwelt
Zur Abteilung Biometrie und Informatik

 STIPSI 4.0 - Stichproben-Simulator für Bestandes- und Betriebsinventuren

STIPSI 4.0 - Stichproben-Simulator für Bestandes- und Betriebsinventuren25.03.2014 Als wirkungsvolles Instrument zur Ausbildung und Fortbildung für die in der Praxis angewendeten Stichprobenverfahren wurde der Stichprobensimulator STIPSI entwickelt. Mit ihm lassen sich unter wirklichkeitsnahen Bedingungen auf spielerische Art und Weise in kürzester Zeit Ergebnisse zur bestandes- und betriebsweisen Waldinventur gewinnen, die bei realen Feldaufnahmen Tage und Wochen dauern würden.

Seit Version 3.0 bietet das Programm erweiterte Mehrsprachigkeit (Deutsch, Englisch, Französich, Spanisch, Tschechisch, Polnisch und Türkisch).
Die aktuelle Version 4.0 wurde um ein Modul zur Simulationswiederholung ergänzt.

Mehr Informationen

Zur Abteilung Biometrie und Informatik

 EPA - Programm zur Energieholz-Potential-Abschätzung

EPA - Programm zur Energieholz-Potential-Abschätzung11.02.2014 EPA (Energieholzpotenzialabschätzung) 1.0 ermöglicht die regionale Abschätzung von verfügbarem Energieholz auf der Basis forstlicher Planungs- sowie Geodaten. Es wird das wirtschaftliche Waldenergieholzpotenzial auf der Ebene von Einzelbeständen unter Berücksichtigung technischer, ökologischer und wirtschaftlicher Nutzungseinschränkungen kalkuliert. Mit dem Programm lassen sich die Auswirkungen von Bereitstellungskosten, Marktpreislage sowie der Aushaltung auf den erntekostenfreien Erlös abschätzen und somit darstellen, ob die Bereitstellung von Energieholz lohnenswert ist.

Weiterlesen

Zur Abteilung Waldnutzung
Zur Abteilung Biometrie und Informatik

 HOLZERNTE 8: Neues Kalkulationsprogramm für Holzernte und -vermarktung

HOLZERNTE 8: Neues Kalkulationsprogramm für Holzernte und -vermarktung29.01.2014 Das Programm HOLZERNTE bietet Kalkulationsmöglichkeiten für Holzernte und Holzvermarktung. Es liefert Sortimentsstrukturen, Kosten und Erlöse für verschiedene Szenarien.
Mit der HOLZERNTE 8 steht eine komplett überarbeitete, auf 32- und 64bit- Systemen einsetzbare Version der Software zur Verfügung.

Weiterlesen

Zur Abteilung Waldnutzung
Zur Abteilung Biometrie und Informatik

 Kostenreduktion und Effizienzsteigerung von Kurzumtriebsbewirtschaftung

Kostenreduktion und Effizienzsteigerung von Kurzumtriebsbewirtschaftung 12.11.2012 Forschungsprojekt "Kostenreduktion und Effizienzsteigerung von Kurzumtriebsbewirtschaftung" (CREFF) im April 2012 zu Ende gegangen. Die Ergebnisse wurden interessierten Teilnehmenden und den am Projekt beteiligten Landwirtinnen und Landwirten und Industriepartnern am 04.04.2012 in Kraichtal vorgestellt.

Im Rahmen des Projektes "Kostenreduktion und Effizienzsteigerung von Kurzumtriebsbewirtschaftung" (CREFF) wurden effizientere Wege der Beerntung von Kurzumtriebsflächen erarbeitet.
Der entwicklte KUP-Ernteplaner (Excel-Tool) steht in der aktuellen Version 1.1 zum Download zur Verfügung.

Weiterlesen

Zur Abteilung Waldnutzung

 Berechnung zur Waldbewertung

Berechnung zur Waldbewertung27.05.2008

Berechnung von forstlichen Nutzungseinschränkungen bei Veränderungen der forstlichen Bewirtschaftung


(auf der Basis eines von Möhring und Rüping (Abteilung für Forstökonomie und Forsteinrichtung der Universität Göttingen, 2006) vorgestellten Bewertungskonzeptes für forstliche Nutzungsbeschränkungen)

Mit diesem Berechnungstool kann der Ertragsverlust im Bereich der Holzproduktion bei forstlichen Nutzungsbeschränkungen berechnet werden. Als Berchnungsgrundlage dienen wahlweise Daten aus Baden-Württemberg oder aus Niedersachsen.
Weitere Informationen / Berchnungsmöglichkeiten

Zur Abteilung Forstökonomie

 Programm HOLZERNTE, Version 7.1

Programm HOLZERNTE, Version 7.130.06.2007 HOLZERNTE liefert rechnergestützte Entscheidungshilfen für Holzernte und Holzvermarktung. Im Holzerntebetrieb dient es der Vor- und Nachkalkulation von Hieben. Im Mittelpunkt steht dabei die Herleitung des erntekostenfreien Holzerlöses (Deckungsbeitrag).
Seit Juni 2007 steht die Version 7.1 zur Verfügung.

Mehr zum Programm (Programmbeschreibung und Downloads)

Zur Abteilung Biometrie und Informatik